Bokuwaeru über Leben und Tod des Rainer Winkler

    share on:
    Bokuwaeru über Leben und Tod des Rainer Winkler

    Rap-Ist: Boku, du hast mit Leben und Tod des Rainer Winkler einen der krassesten Disstracks der Rap-Geschichte gedroppt. Woher kam die Motivation? Es sieht nach viel Arbeit aus.

    Bokuwaeru: In vielen "Hater"videos steckt viel Arbeit, zumindest mehr Arbeit als der Drachenlord sich für seine Videos macht. Der Kerl ist wirklich ein Phänomen und ich rätsele selbst, wieso sich so viele verdammt kreative Leute die Mühe machen, Content über ihn zu liefern. Angefangen hats mit ein paar von mir umgeschriebenen Lines auf Twittre als Kommentare zu seinen Streams/Videos. @ungepruegelt hat dann basierend darauf den kompletten Text von LuTdKG auf Drache umgeschrieben, der auch von jemandem vertont wurde. Qualitativ war das leider nicht so der Hit, auch wenn ichs hart gefeiert hab. Da der Text einfach viel Wahrheit enthält, wollte ich ihn zusätzlich visuell untermalen und habe dafür den Text nochmals komplett überarbeitet und eben Belege für die Lines rausgesucht.

    Rap-Ist: Also steckt der wahre Hass eigentlich bei ungepruegelt?

    Ich kann ja schlecht für ihn sprechen, aber ich glaube die wenigsten Leuten hassen den Drachen wirklich, auch wenn er sich natürlich gerne als Opfer hinstellt. Für mich zumindest bot Drache einfach super Entertainment, auch wenns gegen Ende hin immer repetitiver wurde. Seine Beratungsresistenz kann natürlich schon den ein oder anderen zur Weißglut treiben und da ich eh aufhören wollte, mich mit ihm zu beschäftigen, sprach nichts dagegen, mit so einem Paukenschlag zu gehen.

    Rap-Ist: Wie erklärst du dir den Ursprung der Zielscheibe "Drachenlord"? Schließlich ist der weder besonders groß, noch treibt er sich in den Deutschrap-Kreisen rum - im Gegensatz zu Toony.

    Bokuwaeru: Die zwei größten Pushs kamen letzten Sommer durch das "Erdbeerchengate" - er hat einer Frau, die er seit zwei Monaten lediglich online kannte, live auf YouNow einen Heiratsantrag gemacht - und letztens durch größere YouTuber wie KuchenTV und ähnliche, die mit ihm einen Teamspeak-Server für ihre Community gemacht haben. Dadurch sind vermehrt Kinder ins Drachengame gekommen. Als ich im September 2014 auf den Drachenlord stieß, war das alles noch anders. Da gab es vielleicht 1000-2000 Hater. Ab März 2015 kam dann der Drachen-Teamspeak, der für viele interessante Lieferungen in Form von Mitschnitten sorgte - "die Haut ist kein Organ" oder "Umgangston? Die Bahn ist scheiße!" um nur zwei Klassiker zu nennen.
    Im Juni 2015 haben die Trolle dann Twittre übernommen und etlichen Drachenlordhashtags in die Trends gebracht, was teilweise auch zu seiner Bekanntheit beitrug, und dann kam eben das Erdbeerchengate.
    Es gibt übrigens unzählige Parallelen zwischen Toony und Drachenlord, man könnte sie sicher seitenweise auflisten. Beide wollen nicht wahrhaben, dass sie nur Hater haben, beide glauben, die negativen Bewertungen ihrer Videos kämen durch Dislikebots, beide sind verschuldet und noch vieles mehr. Ach so, und beide sind nach gängiger Meinung natürlich Hurensöhne.

    Rap-Ist: Wie hat der Drachenlord auf den Disstrack und bisherigen Aktionen reagiert?

    Bokuwaeru: In seinem YouNow-Stream hat er, als er auf "Lösch dich Winkler" angesprochen wurde, nur sinngemäß gesagt "lösch dich doch selber du verficktes Arschloch". Sogar Braui (ein YouNower) und Der Dunkle Parabelritter (ein YouTuber), die ebenfalls negativ in dem Song erwähnt werden, haben sich lobend dazu geäußert. Aber Drache ist und bleibt ein beratungsresistenter Bastard (btw nicht mal eine Beleidigung, da er - um zu beweisen, dass er kein Bastard ist - in einem Video gesagt hat, dass seine Eltern zur Zeit seiner Zeugung nicht verheiratet waren), ich wäre sehr verwundert, wenn er das Video länger als eine Minute angeschaut hat. Mitbekommen hat er es auf jeden Fall, da er auf Twittre jeden blockierte, der ihn darauf aufmerksam machte. Beeinflusst hat es ihn auch: Am 06.01. kam ja der Song und am 08.01. hat Drache alle seine Tweets und Videos gelöscht. Er ist offiziell besiegt. Die Videos sind mittlerweile wieder da - wie nach bisher jedem Staffelfinale dreht sich das ewige Hamsterrad des Drachengames weiter und er tut als sei nie etwas geschehen. Drache lebt in seiner eigenen Welt und braucht meiner Meinung nach dringend psychologische Hilfe.

    Rap-Ist: Der Track ist technisch recht gut. Die Aufnahme klingt nice und bis auf ein paar Verhaspeler ist auch dein Rap solide. Es ist definitiv nicht dein erster Track. Was gibt es noch unter Boku Records - und kommt noch was?

    Bokuwaeru: Der Rap kommt von @DrachenlordDj, der anfangs auf eigenen Wunsch hin nicht genannt wurde, mittlerweile aber in der Videobeschreibung steht. Er wird sich sicher über das Lob freuen, da es tatsächlich sein erster Rap ist. Es war auch ziemlich mühsam jemanden dafür zu finden. Eigentlich hätte das Video bereits im November rauskommen sollen und @DrachenlordDJ ist der dritte Rapper, mit dem ich an diesem Projekt gearbeitet habe und mit dem es endlich klappte. Boku Records ist/war eigentlich nur auf Twittre aktiv. Dazu gehören @FredHunger, @nieeinkevin & @PenicillinPeter. @EnteTMa war damals das erste Signing, hatte aber heimlich eine GmbH gegründet und ist dann in einer Nacht- und Nebelaktion abgehauen.
    Das Label wurde ursprünglich gegründet, um die Twittre-Trends zu dominieren, Aktionen wie #UNGEhindert (5fach Platin) zogen für damalige Verhältnisse unbekannt große Kreise (Änderung von gelockten Wikieinträgen, mehrere Zeitungsartikel). Heute ist das bei den XYBoykott-Hashtags ja fast schon Standard.
    Natürlich wurde aber auch der Rapaspekt nicht außer Acht geleassen, mein Schützling @FredHunger kontne sich ja im legendären RapIst-Battle gegen @EnteTMa durchsetzen, was zu einem einwöchigen Twittreverbot für diesen führte. Bis heute ist Fred ungeschlagen.
    Seit #LdW heißt es natürlich Boku World Records (10.000 Klicks in weniger als 55 Stunden).

    Rap-Ist: Wow, das ist eine beeindruckende Leistung. Alle Künstler haben sich bisher immer gut in den Rapist-Battles geschlagen. Jetzt der nächste große Coup: Twitter sucht den Supermois. Wer wird deiner Meinung nach den Sieg erringen?

    Bokuwaeru: Da antworte ich jetzt mal als Teilnehmer, da ich mir als neutraler Turnierleiter natürlich keine offizielle Meinung erlauben darf: @5EurSchlaucher, @FruchtMax und @RapIst_net sind für mich ganz weit vorne mit dabei. So ein Online-Wettbewerb ist logischerweise oft zugunsten derjenigen mit der größten Fanbase. Allerdings ist vieles offen, da das Turnier bereits jetzt durch Favbots tatkräftig sabotiert wird. In Sachen Skandalen kann sich das noch sehr junge TsdS bereits mit etablierten Battles wie dem JBB messen. So sind nach aktuellem Stand vier Frauen gar nicht erst zugelassen worden, da die stümperhafte Turnierleitung die Anmeldungsbögen verlegt hatte. Nun gibt es also zusätzlich zu den sechs Gewinnerinnen der Vorrunden vier Wildcards.
    Auch im Männerturnier wird nicht mit Pannen gegeizt: Hier musste drei Wildcards aus obigem Grund nachträglich ausgestellt werden, zumal war ein Teilnehmer in zwei Gruppen und wurde deshalb "zufällig" aus Bokus Gruppe eliminiert. Ebenfalls in Bokus Gruppe war eine Frau "zufällig" fälschlicherweise einsortiert, die natürlich ins Frauenturnier gemovet werden musste, sodass Boku in der Vorrunde nur noch einen Gegner hat. Das riecht nach Schiebung.
    Nun heitß es erst mal #abwarten, wie die Turnierleitung das Ding in den kommenden Tagen noch in den Griff bekommen will, aber so viel ist sicher: Es bleibt spannend bis zur letzten Minute!

    Rap-Ist: Ein gutes Turnier kann nicht ohne Beschiss existieren. Wie in der Tour de France muss der beste Bescheißer gewinnen. Wir freuen uns auf einen krummen Turnierverlauf. Danke für das Kurzinterview, Boku.

    RapIstChief

    Hinterlasse uns einen Kommentar! Keine Anmeldung erforderlich.

    comments powered by Disqus