Fler und Sentino vor Gericht: Fler klagt Unterhalt für Jalil ein

    share on:
    Fler und Sentino vor Gericht: Fler klagt Unterhalt für Jalil ein

    Zwei Liebende, ein Zögling, ein Streit, eine Scheidung und ein Verfahren vorm Familiengericht: Was klingt, wie aus einer Seifenopfer, ist im Hause Maskulin bittere Realität geworden.

    Es hätte so schön sein können: Nachdem Fler und Sentino bereits 2012 liebäugelten, fand das Deutschrap-Traumpaar Anfang diesen Jahres endlich zusammen. Doch aus der Traum! Nach einigen Monaten im Liebesrausch verließ Sentino seinen Lebenspartner vor einigen Tagen überraschend, um wieder seiner Wege zu gehen. In seinem Heimatland Polen sucht der polnische Shootingstar nun nach der neuen Liebe seines Lebens - Fler zeigt sich enttäuscht. "Ich hatte ihm noch so viel zu geben. Nun sitze ich vor einem Scherbenhaufen. Was soll nun aus unserem Jalil werden?" so das Maskulin-Familienoberhaupt gegenüber InTouch - Deutschlands frechstem Promimagazin.

    Eine berechtigte Frage: Der gemeinsame Ziehsohn Jalil muss nun als Scheidungskind aufwachsen. Fler allerdings, will die Flucht seines Liebhabers nicht einfach hinnehmen und klagt vorm Familiengericht. Spurlos solle der flüchtige Ehemann nicht verschwinden, hieß es, zumindest seinen Unterhaltszahlungen für Jaja (Jalils Kosename; Amn. d. Red.) müsse er nachkommen, schließlich habe Fler schon genug mit den HAK-Zahlungen an seinen Verflossenen Animus zu knabbern. Da Sentino sich aber lediglich zu "bösen Worten" habe hinreißen lassen, geht Flizzy nun rechtlich gegen die Alimentenflucht.

    "Ich sitze hier alleine mit unserem Jungen und Sentino ist unterwegs nachts in Warschau. Warum kommt denn keiner klar mit mir?" - Fler

    "Ich habe so viel für Jalil geopfert! Sentino soll wenigstens seinen Teil dazu beitragen, wenn er mich schon im Stich lässt. Dieser Schuft!" verkündete Fler in einer Pressekonferenz. "So leicht kommt mir dieser polnische Halunke nicht davon! Das hat auch nichts mit zinken oder 31ern zu tun! Ich verlange nur, was mir zusteht! Ich will mein HAK!". Der flüchtige Ex-Maskuliner war für ein Statement leider nicht zu erreichen, laut Insidern habe er eine "neue Nummer, ne niegelnagelneue Nummer.".

    Wann die Gerichtsverhandlungen beginnen sollen, ist noch nicht bekannt - allerdings sollen sie abseits der Öffentlichkeit stattfinden. Eine Versöhnung scheint nicht in Sicht - offenbar muss der kleine Jalil unfreiwillig ein rassistisches Klischee erfüllen und ohne seinen Vater aufwachsen.

    Skinny

    Der freundliche Lauch von rap.de und http://Heckmeck.TV , der sich immer über alles aufregt ||| Rap, Scotch, Games, Comics, Frauen. In der Reihenfolge.

    comments powered by Disqus