Gregor Gysi interpretiert K.I.Z. Texte - Flüchtlinge, Marihuana, Wohlstand etc.

    share on:
    Gregor Gysi interpretiert K.I.Z. Texte - Flüchtlinge, Marihuana, Wohlstand etc.

    K.I.Z. sind bekannt dafür, sehr ironische und linksorientierte Tracks zu machen. Besonders das neue Album "Hurra, die Welt geht unter" schlägt sehr deutlich antikapitalistische Töne an. Im Gegensatz zu sonstigen K.I.Z. Alben, die nur so vor übertriebenen Lines, Splatter und Satire strotzen, schlägt der neue Sound etwas ernstere Töne an. Ernst genug für die Politik? Die Jungs von KIZ sind ja schon Aushängeschild der Partei Die Partie, die jedoch als Persiflage der Politik zu verstehen ist.

    Also haben wir uns mit einem "echten" Politiker getroffen, dessen Parteiprogramm starke Parallelen zu den Ansichten von KIZ aufweist - Gregor "G-Eazy" Gysi. Wir haben ihn gebeten uns seine Interpretationen diverser Textzeilen aus "Boom Boom Boom" und "Hurra, die Welt geht unter" zu verraten - samt Einschätzung, ob er das gesagte auch so unterstreichen würde. Herausgekommen ist ein extrem nices Interview mit einem realsten MoFos (unabhängig von seinen Ansichten) der Politik.

    Zitat: "Wer sich selbst nichts G, G auch anderen nichts" - Gysi, 2015. Das würed Hustensaft Jüngling wohl genauso unterschreiben.

    Lasst uns Eure Meinung zu Gysis Kommentaren da!

    RapIstChief

    Hinterlasse uns einen Kommentar! Keine Anmeldung erforderlich.

    comments powered by Disqus