Money Boys Erfolgsrezept - 10 Gründe, warum er ein GENIE ist

    share on:
    Money Boys Erfolgsrezept - 10 Gründe, warum er ein GENIE ist

    Von Juliane Wieler

    Viele Leute haben sich schon die Frage gestellt, ob Sebastian Meisinger (33), aka Money Boy, eine riesengroße Show abzieht, oder einfach nur ziemlich dumm ist. Selbst eingefleischte Fans sind oft verwirrt von eigenartigen Ansagen, komischen Bildern oder neuen Mixtapes, die überhaupt nicht zum Rest passen. Wir sagen, das ist alles Bullshit, dieser Mann spielt uns was vor.
    10 Gründe warum wir glauben, dass das alles nur eine perfekte Promo Masche ist.

    Welcome to the world of Money Boy:

    1) Der Wolf im Schafspelz

    Unter Gucci Bandana, Snapbacks und Hoodies steckt ein ziemlich kultivierter Typ, der einfach nur verstanden hat, welches Image er darstellen muss. Er hat Millionen Klicks auf Youtube und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Angefangen mit „Dreh den Swag auf“ entwickelte er eine eigene Richtung, die man heute sofort mit seinem Namen verbindet. Klar machen sich viele lustig, trotzdem gibt es mehr Leute die seine Musik feiern und seine lächerliche Selbstdarstellung sympathisch finden.

    Fakt ist jedoch, dass Meisinger im Privatleben auf die Show verzichtet, gerne
    klassische Musik hört und Kochen seine große Leidenschaft ist. Seine Freunde sind meist auch auf Unis gewesen, und er gibt sich nur ungern asozial und prollig, wie es sein Image eigentlich vermuten lässt. Wir würden den Boy als einen absolut situierten Genussmenschen ansehen, der sich mit gutem Wein und anspruchsvollen Gerichten am Abend entspannt. Er legt großen Wert auf gutes Essen, in einem Interview sagte er sogar, er könne sich vorstellen ein Kochbuch zu veröffentlichen. Unter
    dem Titel „Flyer kochen als wie Walter White“ soll Ende des Jahres sein erstes Kochbuch erscheinen.

    2) Seine Intelligenz

    Wer erst mal verstanden hat, wie ironisch Money Boy mit Rap Klischees um sich wirft, der erkennt seinen einzigartigen Humor. Ein großer Teil der deutschen Rap Gemeinde ist schwer begeistert wie souverän er Grillz trägt und es nebenbei schafft, sein überraschend gutes Englisch in jede noch so kleine Lücke eines Satzes zu pressen. Das ist hohe Kunst, vor allem wenn man bedenkt, dass er am Ende doch nur versucht in Jugendsendern den Drogenmarkt anzukurbeln oder seine Freundin anderen zum Teilen anbietet.

    Obwohl es vergleichbare Rapper gibt, fragt man sich vor allem bei ihm, inwieweit das noch genial oder schon absolut wahnsinnig ist. Dieses Spiel beherrscht er perfekt, vielleicht hat er es sogar
    erfunden.

    3)Die Herkunft des Rappers

    Wenn er nur den Mund öffnet fühlt man sich verbunden mit diesem Mann. Größenwahnsinnige Züge wie Adolf Hitler, künstlerische Begabung wie Mozart - was soll man mehr sagen? Wir haben eben eine Schwäche für Österreicher. Diese nutzt der vermeintliche Rüpel-Rapper gekonnt aus.
    Auch seinen Wiener Akzent legt er einfach nicht ab. Damit schafft er einen unerwarteten Bruch und hohen Wiedererkennungswert, den man so nicht erwartet.

    4)Seine wissenschaftliche Arbeit

    Diplomarbeit von Money Boy
    Uns ist nichtzuletzt durch die Enthüllungen von RedBull, Noisey und dem Splash-Mag bekannt, dass der studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaftler seine Abschlussarbeit über Gangster Rap in Deutschland schrieb. Daher überrascht es auch nicht all zu sehr, dass seine Forschungsergebnisse als bahnbrechende Entdeckungen anerkannt wurden.
    Seine Erkenntnisse, die er vor allem im Raum Köln erarbeitete, wurden schon etliche Male ausgezeichnet. Er beschäftigte sich mich der Wirkung von Rap Musik auf Menschen, die eher am Ende der Nahrungskette stehen. 2015 wurde Sebastian Meisinger erstmals für die Auszeichnung des empirischen Forschungspreises der darwinistischen Stiftung für natürliche Auslese (Sitz in Swagstadt) vorgeschlagen.
    Dadurch, dass er lange beobachtet hat, was Rap wirklich ausmacht und was Menschen daran begeistert, nutzt er diese Erkenntnisse zur perfekten Täuschung. In einem Interview mit einem Kulturmagazin spricht Sebastian von dem „Money Boy Projekt“, was zeigt, dass er sich selbst nicht nur als Kunstfigur sieht, sondern vielmehr ausprobiert, wie weit er dieses Thema ausreizen kann.

    5)Genialität der Lyrics


    Wer großen Spaß an einfachem Haus-Maus-Rap hat, der ist bei dem Boy sicherlich nicht an der falschen Adresse. Trotzdem weicht er in sich immer mehr häufenden Fällen seiner Genialität nicht aus, und uns treffen Lines, die alles andere als plump und einfallslos sind. Zudem hat er den perfekten Dreh raus, englische Wörter zu verdeutschen was vielen Leuten im Gedächtnis bleibt wie bei den folgenden, absurd genialen Zeilen:
    „Slime, ich bin so rich am sein, mein Name sollte Richard sein. Ich bekomm mehr Money, als wie Juden zur Bar Mitzwa-Time“ Noch Fragen? Danke.

    6)Seine taktisch klugen Sprachfehler


    Okay, die Rechtschreibung wird höchstwahrscheinlich keine Filiale bei ihm eröffnen, dennoch nehmen wir ihm diesen fast schon künstlerischen Fehler nicht ab. Vielmehr versorgt er konsequent sein verblödetes Image, was ihm wiederum mehr Sympathie bei den Fans bringt. Dieser Mann hat einen Abschluss an einer der besten Universitäten Österreichs und auf seiner Internetseite zaubert er ganze Seiten grammatikalisch- und rechtschreibfehlerfrei auf unsere Bildschirme. Außerdem ist Money Boy vor Bushido, Kay One, Cro und Sido wenn es um die Vielfalt Wortschatzes in seinen Texten geht. #burr **7)Seine grandiosen Auftritte**

    Egal, ob er sinnlose Videos auf Instagram veröffentlicht, oder einfach nur komplett betrunken auf der Bühne von Pro7 steht - Fakt ist, seine peinlichen Shows begeistern die Masse. Es wirkt so als hätte er sich vorher immer große Gedanken gemacht, wie er wo auftreten will. Alles was man von ihm sieht, passt perfekt in das typische Bild des drogenkonsumierenden Arschlochs, das etwas zu viel Geld und etwas zu wenig Hirn abbekommen hat. Sebastian ist sich durchaus bewusst, wie wichtig
    es ist, seine Rolle in jeder Lebenslage konsequent zu spielen. Wer uns das nicht glaubt, sollte sich seine Dankesrede für den goldenen Mumberto anhören. Das ist für uns kein unglücklicher Zufall.

    8)Geheime Gruppierungen

    Durch zahlreiche Mitgliedschaften in Untergrund Organisationen wie den Illuminaten, den Freimaurern oder Scientology hat Spiegel TV endlich einen neuen Genger. Laut internen Informationen wurden alle Journalisten von Bushidos privat Villa abgezogen um sich tiefer in den Untergrund zu begeben. Der Boy wollte uns auf Nachfrage jedoch keine näheren Auskünfte geben.

    9)Überdurchschnittlicher Umsatz

    Neben zahlreichen Auftritten im TV und Radio, hat der Business Man Money Boy einen eigenen Youtube Channel, er vertreibt Fan Artikel wie selbstbemalte Becher und hat einen festen Vertrag mit den führenden Drogendealern in Wien. Man könnte sagen, dieser Mann weiss ganz genau auf welcher Wiese seine Kühe stehen und wann gemolken werden muss. Österreich - ihr wisst Bescheid.

    10)Grenzenlose Sympathie

    Money Boy entwickelte eine Kunstfigur, die man nur lieben kann. Bescheiden und doch
    größenwahnsinnig, Arschficker mit Hang zur Romantik, Genießer der aber auch gerne mal nen Burger bei MC Donalds ist, leichte lustige Texte die für jeden mit einem IQ zwischen 5-150 Unterhaltung bieten. Dieser Mann hat den perfekten Mittelweg zum maximalen Erfolg gefunden.
    Abschließend kann man sagen, dieser MC ist ein großer Meister seines Faches und beherrscht die hohe Kunst der Täuschung in jedem Fall perfekt. Dadurch feiern ihn die, die ihn durchschauen, aber auch die, die es nicht tun. Wir hoffen genau wie ihr, dass Tag X kommen wird und der Boy uns endlich erklärt, was verdammt noch mal in seinem kranken Hirn geschieht.

    Bis dahin verbleiben wir in Verehrung und Bewunderung gegenüber dem flyesten Rapper -THE REAL MONEY BOY. Amen.

    RapIstChief

    Hinterlasse uns einen Kommentar! Keine Anmeldung erforderlich.

    comments powered by Disqus