Petition: Manuellsen in "4 Blocks" Staffel 2 als Rocker-Chef

    share on:
    Petition: Manuellsen in "4 Blocks" Staffel 2 als Rocker-Chef

    Manuellsen in die Blocks!

    “4 Blocks” ist zur Zeit in aller Munde. In der TNT-Serie geht es um die kriminellen Machenschaften eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln. Bei Rapfans kam die erste Staffel des fiktiven Großfamiliendramas besonders gut an. Und das nicht nur, weil mit Veysel und Massiv zwei charismatische Rapper Mitglieder der berüchtigten Familie Hamady spielen.

    Viele Fans freuten sich, dass sie durch die zahlreichen Verstrickungen von Rap und Unterweltmilieu über ein breites Vorwissen in Sachen organisierte Kriminalität verfügen. Drogenhandel, Gewalt und Prostitution – das ist für den aufmerksamen Raphörer kein Neuland. Nun gibt es endlich eine Serie, die dort ansetzt, wo Rapper in Interviews lieber vielsagend schweigen. Dort, wo selbst die aufwendigen Hintergrundrecherchen von Spiegel TV und die Facebookseite von Ahmad Patron Miri nicht mehr weiterhelfen.

    Der bahnbrechende Erfolg der Serie stellt die Macher der Serie allerdings vor die schwierige Herausforderung, eine ebenso packende und actionreiche zweite Staffel abzuliefern. Wir haben eine Idee entwickelt, wie die Fortsetzung der Serie zu einem Instant-Klassiker werden könnte: Um für noch mehr Spannung und Unterhaltung zu sorgen, braucht es einen neuen Bösewicht, einen Schurken, dessen Knarre eben so scharf wie sein Verstand ist.

    style="display:block" data-ad-client="ca-pub-2358682744623606" data-ad-slot="3455042177" data-ad-format="auto">

    Dafür kommt eigentlich nur einer in Frage: Der Löwe aus dem Ruhrpott. Wir fordern deshalb in unserer Petition, dass Manuellsen in der zweiten Staffel als neuer Boss der Rockerbande die Hauptstadt aufmischt. Damit unser Anliegen Gehör findet, haben wir eine Petition gestartet. Hier sind fünf Gründe, warum du diese unbedingt unterschreiben solltest:

    1. Toni Hamady erhält einen würdigen Gegenspieler

    Toni, der Denker und Lenker der Hamadys, braucht einen ebenbürtigen Gegenspieler. …. der mit allen Wassern der Straße gewaschen ist. Anstatt immer nur mit der Brechstange vorzugehen, beherrscht Manuellsen die hohe Kunst der Diplomatie. Und Eines dürfte jedem klar sein: Lak, Manuellsen kommt in dieses Café, egal ob es voll oder leer ist.

    2. Manuellsen hat endlich ein Ventil für seinen Hass gegen die Abou-Chakers

    Viele Zuschauer sind der Meinung, dass die Großfamilie Hamady den Abou-Chakers nachempfunden wurde. Die Hamadys wären für Manuellsen also die perfekte Projektionsfläche, um all seinen Hass gegen Arafat und Bushido ausleben zu können. Vielleicht kriegt Manuellsen ja bei dieser Großfamilie endlich eine Antwort, ob er mit den zahlreichen Anspielungen in Bushidos Texten tatsächlich gemeint ist.

    3. Rumble in the Großstadtjungle: Ein Kampf zwischen Manuellsen und Massiv

    Gewaltandrohungen und Beleidigungen unter Rappern beschränken sich meist auf soziale Netzwerke. “4 Blocks” könnte hingegen zum Austragungsort eines legendären Kampfes werden. Wer waren nochmal McGregor gegen Mayweather? Das Aufeinandertreffen von Massiv und Manuellsen würde alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Eine Klopperei dieser zwei, deren Bilder man im Lexikon unter der Definition eines Gewaltassis findet, würde mich alle Promo-Beefs der letzten Jahre vergessen lassen.

    style="display:block" data-ad-client="ca-pub-2358682744623606" data-ad-slot="3455042177" data-ad-format="auto">

    4. Keiner hat ein schöneres Straßen-Vokabular

    Keiner spricht so schönen Straßenslang wie Manuellsen. Wer sich davon überzeugen möchte, braucht nur eines seiner Interviews bei TV Strassensound oder HipHop.de anzuschauen. Auch wenn “Der König im Schatten” ständig zwischen deutsch, türkisch und arabisch switched, sind seine Ansagen doch für jedermann verständlich. Deshalb gilt der Merksatz: Lak shoo, mach keine fittna!

    5. Die Berliner Rocker brauchen einen Neuanfang (Spoiler Alert)

    Die Rocker liegen am Ende der ersten Staffel am Boden. Ihr planloses Vorgehen mit der Brechstange hat den Club in eine tiefe Krise gestürzt. Um die Biker nach der Auseinandersetzung mit den Hamadys wieder aufzubauen, benötigen sie einen Neuzugang aus einem anderen Chapter. Wer wäre da besser geeignet als Manuellsen, der seine Führungsqualitäten schon als Präsident der #drecksgmbh unter Beweis gestellt hat?

    Die Petition findest du hier

    Paul Schwenn

    Read more posts by this author.

    comments powered by Disqus