Das große Twitter-Punchline-Battle um 22 Uhr!

    share on:
    Das große Twitter-Punchline-Battle um 22 Uhr!

    Cover pic by GSKStarfighter
    Langsam müsste es jeder verstanden haben:

    Wir kommen bei Rapist. Und wir kommen natürlich auch bei/zu guten Battles.
    Da wir viele sehr geile Follower und Fans bei Twitter haben und heute auch der letzte Mensch auf diesem Planeten verstanden haben müsste, dass der Twitter-Grind um einiges wichtiger ist als der Facebook-Grind, nutzen wir diese Plattform, um ein großes kleines TWITTER-PUNCHLINE-BATTLE zu veranstalten.

    Anlass ist folgender:

    Wir erinnerten uns neulich bei einem erregten Twitter-Talk an unsere Schulzeit.
    An einzelne Kippen für 20 Pfennig, Wassereis für 10 Pfennig, Brot mit Knoblauchsauce und Yumyum. Tiger10ab klinkte sich ein und erklärte sich bereit einen Song aufzunehmen, wenn sich ein Ghostwriter finden lässt.

    Tigers Kindheit liegt in weiterer Ferne, aber latte. Er will rappen und mit BARS zerreissen. Dafür sucht er einen dopen Ghostwriter.

    Wir bei Rapist kümmern uns sehr um das Wohlergehen unserer Fans und angehender Artists. Daher suchen WIR für Tiger10ab einen Ghostwriter. Und das in einem Twitter-Punchline-Battle.
    Es meldeten sich gestern über Twitter:



    Die Regeln sind einfach. Freestyle.

    Rapist droppt 5 Begriffe aus unserer Schulzeit/Kindheit.
    Zum Beispiel „Döner“. Jeder Teilnehmer darf loslegen und nur 1x twittern.
    Dieser Begriff muss 1x innerhalb der 140 möglichen Zeichen vorkommen.
    Die Lines mit den meisten Favs gewinnen.

    Jede Runde dauert 5 Minuten.

    Rapist ist der Schiedsrichter und muss immer markiert sein.

    Der Gewinner darf dann innerhalb der nächsten 2 Wochen einen Track über dasselbe Thema „Produkte aus der Kindheit“ für Tiger10ab schreiben. Er wird das Ganze aufnehmen und euch mit heißen Lines zerstören. Seid gespannt, Rapists!

    Das Battle erfolgt auf unserer Twitter Timeline:

    RapIstChief

    Hinterlasse uns einen Kommentar! Keine Anmeldung erforderlich.

    comments powered by Disqus