Carlo Cokxxx Nutten 3 (2015)

Die „CCN“-Reihe ist allseits bekannt und öffnete dem Straßen- und Gangsterrap viele Türen. Nie zuvor war diese Art von Rap so sehr im Mainstream, dementsprechend groß waren die Gerüchte, mit wem Bushido nun „CCN3“ machen wird. Beinahe täglich neue Berichte auf Rapupdate, wer nun an der Seite von Bushido das Album macht: Ist es MoTrip? Ist es Fler? Baba Saad? Farid Bang? Shindy?! Weder noch – Am Ende entschied sich Bushido dafür, es als Soloalbum zu veröffentlichen, ganz zum Leiden der Fans, die wochenlang auf eine Reunion mit Fler gehofft hatten. Wie man mittlerweile weiß, war „CCN3“ nicht als Soloalbum geplant, es gab schlichtweg einige Absagen an Bushido, weshalb er es wohl aus Trotz dann alleine veröffentlichte und dennoch große Erfolge feiern durfte. Mit keiner einzigen Videoauskopplung in der Promophase und nur wenigen Interviews schaffte es der Berliner binnen kurzer Zeit wieder mal Goldstatus für 100.000 verkaufte CDs zu erreichen. Thematisch blieb „CCN3“ nache an Sonny Black: In jedem Song wurden beinahe wahllos Rapper und Prominente erwähnt und gefrontet: Sami Khedira, Casper, Alice Schwarzer, Dieter Nuhr, Animus, Fler, … die Liste ist so lang, dass man dafür einen eigenen Artikel schreiben könnte. Das Album ist kein schlechtes – doch nach seinem großartigen Vorgänger hatte es „CCN3“ bei allen Kritikern und Fans schwer, nicht zuletzt weil man es eben nicht ohne einen zweiten Rapper kannte. Wenn man in 10 Jahren über die größten Werke von Bushido redet, wird „CCN3“ sicher wenig Kritik ernten, allerdings auch nicht herausstechen. Ob es der „CCN“-Reihe gerecht wird muss jeder Fan individuell entscheiden.