24. Juli 2019
Suche
Bushido Rückkehr, Haftbefehl-Album: Dinge, auf die Rapfans in 2019 warten

Bushido Rückkehr, Haftbefehl-Album: Dinge, auf die Rapfans in 2019 warten

Fotoquelle: Dominik Lippe (Lipstar) und Yannic Lippe / CC BY-SA 2.5
 
Summary:

Das Jahr ist noch lang – daher haben wir einige Dinge auf der Wunschliste: Bushidos Comeback, ein neues Haftbefehl Album und vieles mehr.

Ein Lebenszeichen von Bushido

Für eine der größten Legenden im Deutschrap wäre ein Abgang aus der Szene wie dieser aktuell mehr als schade. Seit seinem Clinch mit Arafat, welcher leider mit Gewaltandrohungen und diversen anderen Unschönheiten endete, steht Bushido (berechtigterweise) unter Polizeischutz. Seit diesen Vorfällen gab es keine Äußerungen, keine Social-Media-Posts, keine Interviews, keine Musik. Auch der ersguterjunge-Sampler konnte nicht fertig produziert werden und ein Karriere-Ende droht, welches in keiner Weise Bushidos Legacy gerecht wird.  Wir hoffen daher auf eine baldige musikalische Rückkehr und ein Album, das erneut beweist, dass man Bushido auch mit ü40 nicht abschreiben kann.

Das seit gefühlt vier Jahren angekündigte Haftbefehl-Album

Selten hat uns jemand so lange auf ein Album warten lassen wie Haftbefehl. Seit gefühlten Jahren ist eine Fortsetzung zu Russisch Roulette angekündigt, ständig Hörproben- und Story-Teaser veröffentlicht, die ein baldiges Release voraussagen. Erst vor wenigen Tagen hat Haftbefehl erneut klargestellt, dass es seit Russisch Roulette kein Straßenrapper geschafft hat, dieses Album zu toppen. Das Ganze möchte er nun mit dem nächsten Album selbst in die Hand nehmen, welches sich weniger auf einzelne Singles konzentriert, sondern als Album über voller Länge überzeugen soll. Eine gute Nachricht in Zeiten wo Songs auf zwei Minuten gepresst werden und man sich komplett dem Spotify-Playlisten anpasst. Wir sind gespannt – vor allem, da viele seiner Azzlacks-Kollegen sich mittlerweile mehr an Shisha-Hits und orientalischen Sounds inspirieren lassen. Bitte, Haftbefehl, verzichte auf solche Experimente.

Dass Sentino klar kommt

Wir sind eine ziemlich kleine Redaktion und dennoch ist die Schnittmenge an Sentino-Fans ziemlich groß. Selten wurde bei einem Rapper das eigene Potential so wenig ausgeschöpft. Seine neuesten Alben wissen uns zwar immer noch zu überzeugen, aber wenn man mal überlegt, was unter besseren Bedingungen, größeren Labels und Produzenten möglich wäre, ist es leider doch eine enorme Verschwendung von Talent, welches Sentino in sehr großen Mengen in die Wiege gelegt wurde.

Dass Kollegah klar kommt

Ihr wisst sicher alle auch ohne großen Text, was ich meine…

Ein erneuter Cro-Hype

Es ist irgendwie abstrus. Seit sich Cro in der besten musikalischen Phase seines Lebens befindet, geht es mit dem Hype ständig bergab. Wenn man schon so sehr gegen den Strom schwimmt und im Vergleich zu seinen besten Zeiten so einzigartige Beats- und Songs veröffentlicht, ist das doch schon sehr schade und unverdient, wenn das alles zwischen den Ganzen Afrotrap-Hypes so untergeht. Daher meine Bitte an alle Leser: Hört Cro, der für uns einen der interessantesten Künstler im Deutschrap darstellt.

Geschrieben von
kollin
Kommentare

Kommentar