5. Juli 2020
Suche
Xatar, Fler & Co: Kult-Videos innerhalb der Deutschrap-Szene

Xatar, Fler & Co: Kult-Videos innerhalb der Deutschrap-Szene

Fotoquelle: Giwar Hajabi // CC BY-SA 2.0
 

Xatar – Köftespieß

Nachdem Xatar bereits einige Monate inhaftiert war wurde er von einer VICE-Reporterin besucht, die eine Kurz-Dokumentation über sein Leben in der Haft drehte. Dort stellte Sie die Frage, was Xatar denn als erstes in Freiheit machen würde. Die Antwort ganz klar: Ein Köftespieß und ein Ayran aus den Zapf-Maschinen. Ohne viel reden. Durch die Quarantäne-Zeit entwickelte der Ausschnitt Kultstatus – Köftespieße werden wohl nach der Quarantäne ganz Oben auf der ToDo-Liste stehen.

Das Video gibt es hier.

Fler – Episches Interview

Das epische Interview ist ziemlich sicher auf dem selben Kult-Status wie Jürgen Klopp und Liverpool oder die Minions. Jeder Raphörer kennt mindestens fünf Zitate aus eben diesem Interview und nachdem man sich zu der Zeit noch ab und an über Fler belustigte stellte man spätestens nach diesem Video fest, dass der Kerl doch irgendwo recht hat und den Rapfilm lebt wie kein Zweiter.

Die Energie geht weg

Gleich nochmal Fler. Im Interview mit Rooz erzählte der Berliner die Story wie er seine komplette Gage des Abends in Champagner investierte, nur um cooler zu sein als die Fußballer am Nachbartisch ist absolutes Interviewgold. Oder wie Fler sagen würde: „Was sind schon 6K wenn du am ende der Baller bist?“

Shiml – Achte auf dein Hinterbein

Eine einzige Line reichte aus um jahrelang einen Running-Gag innerhalb der Szene zu etablieren. „Achte auf dein Hinterbein, denn es könnte Shiml sein“ findet auch gut 10 Jahre später noch immer Erwähnungen in Songs und in der Battleszene – obwohl die Generation mittlerweile schon eine Neue ist. Die Line wird vermutlich jeden Krieg überleben.

Karate Andi zeigt seine Wohnung

Eine Wohnung, die jegliches Klischee eines faulen Studenten in gefühlt 50qm zeigt. Eines der Highlights: Die Gardinen. Ein alter Teppich hängt von der Decke – von Gardinen kann man hier nur wenig reden. Seine Ex-Freundin hat die Gardinenstange mitgenommen und statt neue zu kaufen hat man sich hier selbst ausgeholfen. Die Wohnungsbesichtigung bestätigte damals vermutlich fast jeden Song von Karate Andi und zeigte, dass seine Texte doch verdammt real sind.

Kollegah leugnet die Evolution

Lange vor Seminarveranstaltungen, Battle-Turnieren und Echo-Skandal spaltete Kollegah bereits die Gemüter der Szene, als er im Interview bei „Letzte Runde“ sehr eindeutig seine Zweifel unter anderem ean der Evolutionstheorie äußerte. Wir erklären nicht weiter was war, sondern lassen einfach ein Zitat sprechen: „Du kannst eine Million Fische ans Land legen. Die werden sich nicht verwandeln – die werden einfach nur sterben.

Geschrieben von
kollin
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .