Seite auswählen

5. Das schwarze Profilbild

Wer kennt es nicht. Die Künstler versuchen vor ihrer Albumankündigung künstlich Spannung zu erzeugen und wollen ins Gespräch kommen. Zack werden alle Profilbilder gelöscht und zu einem schwarzen Bild geändert. Was die Rapper scheinbar aber nicht wissen: Es juckt niemand und absolut jeder weiß, dass in ungefähr drei Tagen das neue Album angekündigt wird. Niemand wird sich ernsthaft fragen, warum die Bilder weg sind. Was für ein Geniestreich der Promo.

4. Track by Track Videos

Noch nerviger sind die Track by Track Videos, welche immer wieder kurz vor Release erscheinen und nochmal unterstreichen sollen, wie unfassbar wichtig die Songs dem Künstler sind und wie viel HERZ in der Platte steckt. Absolut jeder Song ist großartig, jeder Song ist einer der besten auf dem Album und hat voll die tiefgründige Message. Und obwohl zu jedem Track nur 50 Sekunden geredet wird, wird das ganze selbstverständlich noch in 15 einzelne Videos aufgeteilt damit man die Klicks auch noch mitnehmen kann.

3. Youtuber Cameo in Musikvideos




Um noch ein bisschen Promotion fürs Album mitzunehmen werden plötzlich Kooperationen zu Youtubern gesucht, die man vorher noch als peinlich befunden hat. So kommt es dann dazu, dass irgendwelche Aussenseiter oder DagiBees ein paar Mal im Video rumhüpfen oder es gar auf Ihren Channel hochladen, um noch ein paar Klicks abzustauben. Meistens passt das ganze noch nicht mal zum Videokonzept.

2. Ich wäre gerne Yeezy

Das Album ist noch lange nicht fertig, hat es aber schon angekündigt und muss nun die Zeit überbrücken. Neue Trackliste hier, verändertes Cover da, 2 Songs gestrichen, Bonus EP kommt. Alles in der Hoffnung, dass die HipHop-Medien ständig erneut über das kommende Album berichten. Ist nicht nur nervig, sondern wirkt auch unprofessionell. Nur Kanye darf das.

1. „Das letzte Album“

Ich hab genug von Rap. Nach diesem Album höre ich auf.“ Rapper, die es nötig haben auf diesem Weg ihr Release zu promoten, sollten eventuell wirklich über ein Karriereende nachdenken. Leider sind sie aber genau jene Typen, die 6 Monate später schon wieder mit der nächsten Platte an den Start gehen. Warum fragt die denn nie jemand was das soll?