Seite auswählen

Im Jahr 1971, lange bevor deutschprachiger HipHop überhaupt ein Thema gewesen wäre, bestritt ein junger Österreicher namens Andreas Nikolaus Lauda sein erstes Formel 1 Rennen. Unter seinem Spitznamen “Niki” erreichte er internationale Bekanntheit und spätestens nach seinem lebensgefährlichen Unfall am Nürburgring, bei dem er sich 1976 schwerste Verbrennungen im Gesicht zuzog, dürfte er der ganzen Welt ein Begriff sein. Genau dieser Unfall und die daraus resultierenden Brandnarben sind es, die viele Rapper veranlassen mittels ziemlich ähnlicher Vergleiche zu verdeutlichen, wie on fire sie doch sind. Hier ein kurzer Auszug:

Nach ner Schelle brennt dir deine Fresse – Niki Lauda

Shindy – Cla$$ic

Burn, Motherfucker, burn, so wie Niki Lauda 

Veysel – Bam Bam

Und ihr haut ab wie Niki Laudas Ohren

Mortis – Haus und Boot

Doch ich höre nur mit halbem Ohr hin, so wie Niki Lauda

Kollegah – Hoodtales 2

Nach meinem Cumshot brennt ihr die Schnauze, wie Niki Lauda

Morlockk Dilemma – Hansa Plast

Du Hund kannst Niki-Lauda-Style im Auto verbrennen

nochmal Kollegah – Endlevel

Und du bleibst auf der Strecke so wie Niki Laudas Ohr

Sudden – Medley

Viel Power, Niki Lauda, ja. Ja, genieße meine Aura, ja. Schwimm’ in Lean wie ein Taucher, ja (ey, ey, ey, ey)

Ufo361 – Power

Ich hab ein Ohr für meine Fans. Nur noch eins? Niki Lauda

Montana Max – Bassgitarre

Ihr seid nichts Halbes und nichts Ganzes so wie Niki Lauda

nochmal Sudden – Sudden 2010

Du bist ‘ne halbe Sache wie ein Ohr von Niki Lauda

Keule (257ers) – Ey Jau!

 

Aber auch International können die Rapper den Herren nicht in Ruhe lassen.

 

Preem got the beat on fire like Niki Lauda

Bun B – Anti Hero

The powders power only lasts for an hour, so they take a powder shower till they burn down like Niki Lauda

Suffa – Left foot right foot

 

Ja, wir haben es dann so langsam auch alle verstanden. Ihr seid alle on Fire und macht keine halben Sachen, sehr cool. Aber lasst doch so langsam mal den armen Mann aus dem Spiel und probiert weniger offensichtlich, das 30. Mal ein und dieselbe Line zu bringen. Danke!

 

Fotocredits: Martin Lee / CC BY-SA 2.0 / no changes