19. Oktober 2019
Suche
Falk im Profil – Der Battlerap-Allrounder

Falk im Profil – Der Battlerap-Allrounder

Fotoquelle: Mit freundlicher Genehmigung von Maik Limbach // Instagram: https://www.instagram.com/maiklmbh/
 

Falk, geboren in Duisburg und in einem kleinen Dorf im Münsterland aufgewachsen. Der gescheiterte Lehramtstudent und aktuell als Erzieher in einer Jugendwohngruppe arbeitende junge Mann, kam im Jahr 2006 erstmals mit Rap in Berührung. Schnell begeisterten ihn die Rapper der RBA, allen voran Kollegah, Pr!mar und F.R. und schon im zarten Alter von 12 Jahren entschloss er sich mitmischen zu wollen. Von seinem Bruder, seinem Nachbarn und einigen älteren Freunden motiviert stürzte er sich immer tiefer in den Battlerapkosmos und entdeckte die 1on1 Freestylebattles sowie die Feuer über Deutschland Reihe für sich. Als größte Idole dieser Zeit nennt er heute die Freestyle-Leistungen von Gregpipe, Shaban und Fard.

Mein Nachbar, Noam hieß der Mann, hat dann gesagt, er will ab sofort immer wenn er mich in Duisburg sieht einen neuen 16er hören. So hat das angefangen.

Die Endgültige Begeisterung für Battlerap löste das emotional geladene Finale des VBT2010 aus. Angefixt von dem Turnier meldete er sich auch schnell bei rappers.in an, veröffentlichte dort erste Songs, nahm selbst mehrmals am VBT teil und wurde später sogar Teil der Textredaktion. Über die damalige rappers.in-Chefredakteurin und Falks guten Bekannten Johnny Rakete entstand erster Kontakt zum DLTLLY-Umfeld und kurze Zeit später, im Jahr 2015, auch das erste Battle gegen FraxOne, welches eigentlich nur als Notlösung gedacht war, da der eigentliche Gegner abgesagt hatte.

Die Köpfe hinter DLTLLY erkannten schnell das Potential hinter Falk und so bot man ihm ein zweites Battle an. Wieder sollte es eine Notlösung sein, die Falk einen Schritt weiter brachte, denn aufgrund einer Absage der Gegner standen CPE und Ekhead 2016 plötzlich ohne Gegner da. Falk formte mit Khacoby zusammen also spontan ein Team und die beiden überzeugten auf ganzer Linie, sodass sie noch im selben Jahr gegen O.G. OhneGummi und Eric Ventura antraten und ihren Status als eines der besten Duos im deutschsprachigen Battlerap-Geschehen zementierten. Auch wenn sie nicht die persönliche Schiene fahren, wirken sie stets Angriffslustig und bereit zu battlen, außerdem rappt kein anderes Team ähnlich synchron und eingespielt. Nur logisch also, dass es 2017 gegen das am meisten gehypte Team der Liga gehen musste und so entstand das legendäre Battle gegen Onkel Oktomusch & Die Zwetschke.

Nach meinem Battle gegen FraxOne wurde ich gefragt, ob ich noch mal battlen will und ob ich noch jemanden kenne. Ich hab dann den Kevin vorgeschlagen, den ich von einer Jam in Duisburg kannte. Die hieß Rapslam, gibt es heute leider gar nicht mehr. War ein wirklich trauriger Tag für HipHop in Deutschland, als der Rapslam aufgehört hat zu existieren.

Hier wurden Falk und Khacoby ungewohnt persönlich attackiert und wirkten auch von der Präsenz ihrer Kontrahenten leicht verunsichert. Während ihrer eigenen Runden lieferten sie dennoch optimal ab, unterhielten die Zuschauer mit ihrer humorvollen Performance und am Ende stand ein Battle, das bis heute als eines der besten 2vs2 aller Zeiten gilt. Es folgte ein Compliments-Battle zwischen den beiden und Auftritte auf dem Splash! gegen Lyrico und Buddi sowie Chris Kotzen und Ano-nym bevor es etwas ruhiger wurde. Ein Falk-Solocomeback bei DLTLLY fand erst vor kurzem gegen Joseph Steinschleuder statt und auch wenn der letzte Part einem Choke zum Opfer fiel bezeichnet Falk dies als beste Leistung aus all seinen Written-Battles.

Aktuell nimmt Falk am TNM-Battle – einem Onlineturnier teil, wo er seine Leistungen aus VBT-Zeiten – nach eigener Aussage – übertrifft. In Zukunft erwartet Fans auch musikalischer Output, so sind zwei EPs für das nächste Jahr fix geplant und es wird vermutlich noch viel mehr kommen. Battlerap wird Falk und sein Team Reiben wohl auch noch lange nicht den Rücken kehren.

Ich hab auf meinem Rechner fertige EPs geschrieben, die kommen auch irgendwann. Außerdem bin ich auf Producertapes mit drauf. Für mich ist halt klar, dass ich nächstes Jahr auf dem Splash! spielen will, also wenn ihr das lest und hört liebes Splash! – bucht mich!

Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned invalid data.