13. November 2019
Suche
Kato im Profil – Das Freestylegenie

Kato im Profil – Das Freestylegenie

Fotoquelle: Mit freundlicher Genehmigung von Kato
 

Heute beschäftigen wir uns mit Kato! Der Bottroper kam schon früh zu Battlerap: Eminems Film 8Mile weckte erstes Interesse und mit dem Amibattle Iron Solomon vs. Shirt n Tie wurde er endgültig für die Kunstform begeistert. Danach verfolgte er die Szene erst nur als Zuschauer, bis er durch Zufall in ein Freestylebattle beim Out4Fame Festival verwickelt wurde. Ein Zufall, der alles verändern sollte.

Ich stand da ganz vorne, dann hat der Moderator die Leute gefragt wer besser war. Ich habe gerufen „beide kacke“ und einer der beiden meinte dann ich soll hoch kommen und besser machen. Hab ich getan und dann lief das ganze langsam an.

Kato schlug sich in Folge dessen durch diverse Freestyle-Battles, lieferte immer solide ab und machte seinen Namen im Battlerapkosmos schrittweise bekannter. Über Vyrus entstand im Jahr 2017 der Kontakt zu Du und deine Lines, wo Kato dann zu seinen ersten Written-Battles antrat. Sowohl Demo MC als auch FlaKit wurden problemlos abgefertigt, wodurch der Weg ins DLTLLY-Lineup geebnet war.

Daraufhin konnte Fans des Bottropers ihn nicht nur weiterhin bei Freestyle-Veranstaltungen sehen, sondern kamen auch im DLTLLY-Kreis auf ihre Kosten. Zu seinen ersten Gegnern dort zählten Olio, Mave und Mars B, außerdem trat er in einem Freestylecontest gegen Brian Damage, LBB und SSynic an und stand am Ende als klarer Sieger fest. Kato befand sich schnell in der Diskussion um den DLTLLY-Titel-Anwärter, machte aber klar, dass er nicht antreten werde, so lange es gegen seinen Freund Yarambo gehe, mit dem er auch erst kürzlich in einem 2vs2 Match stand.

Nach dem Mars B Battle gings darum, wer der nächste Contender wird. Da stand Yarambo schon fest und da habe ich dann halt gesagt, dass ich erst mal raus bin aus der Diskussion. Wir battlen uns nur mit Generics und das ist eines Titelmatches nicht würdig. Ich denke auch, dass Yarambo den Gürtel noch sehr lange behalten wird, obwohl ich den Rest der Contender natürlich sehr gerne battlen würde.

Auch außerhalb von DLTLLY und Freestyle-Cyphers konnte man Kato bereits sehen, so traf er beim Olymp Festival auf FourSeven, war für ein Battle beim umstrittenen Alpha Royal Turnier zu sehen und ist praktisch Dauergast in der Battlerap Bundesliga. Obwohl er die Auftritte auf den großen Bühnen zu schätzen weiß, zieht Kato ein Battle im Kreis stets vor. Vor allem aufgrund der entstehenden Atmosphäre.

Ich muss sagen, dass ich mich im Kreis wohler fühle. Die Atmosphäre ist geiler und die Battles sind geiler anzusehen später.

Die Battlerap-Szene ist gespannt, was es in Zukunft noch aus dem Hause Kato zu erwarten gibt. Einer der besten Freestyler des Landes, ein solider Performer sowohl auf der Bühne als auch im Kreis und früher oder später bestimmt wieder zurück in der Champion-Debatte. Bleibt nur zu hoffen, dass er seine größte Schwäche auch noch in den Griff bekommt, dann steht ihm gar nichts mehr im Weg.

Mein größter Fehler war und ist meine schlechte Vorbereitung. Wenns in der Entscheidung nur noch um Nuancen geht hört man einfach raus, wer besser Vorbereitet war und da bin ich dann eben im Nachteil.

Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .