24. September 2020
Suche
Pedaz im Interview: „Autokino – Nicht zu vergleichen mit konventionellen Konzerten.“

Pedaz im Interview: „Autokino – Nicht zu vergleichen mit konventionellen Konzerten.“

Fotoquelle:
 

Hallo Pedaz, wie geht’s dir? Wie erlebst du die aktuelle Situation rund um Covid-19? Gibt es Einschränkungen für dich oder belastet dich das irgendwie?

Also berufstechnisch, in meinem Elektrotechnik-Dasein beeinflusst mich das eigentlich garnicht. Wir haben viel mehr zu tun als vorher, da zum Beispiel Großraumbüros teilweise leer standen und da Arbeiten durchgeführt werden konnten die sonst nicht machbar gewesen wären. Und ansonsten, ja so die üblichen Dinge halt. Maske tragen im Supermarkt oder im Fitnessstudio sind ein paar Geräte gesperrt, aber sonst, ist eigentlich alles ganz cool.

Du machst grade viele einzelne Tracks, „Dimmer“ z.B. oder „Pack an“, was sind deine musikalischen Pläne fürs Jahr 2020?

Tatsächlich erstmal so weiter machen, dieses Single Game durchspielen *lacht* und vielleicht kommt noch ne EP, allerdings ich bin mir noch nicht 100 Pro sicher in welche Richtung das gehen wird. Ob so in die Drill Richtung oder doch wieder Trap. Ich mach jetzt erstmal meine Singles, ich hab noch paar Dinger rumfliegen. Ich könnte natürlich auch alle auf eine Platte packen und dann ne CD pressen, aber der Sound ist halt nicht durchgehend eins. Und das ist das Gute an diesem Single Ding, dass man einfach unabhängige Songs, die vom Soundbild unabhängig voneinander sind, raushauen kann.

Du hast gerade Drill gesagt. Ist das etwas, was dich schon länger bockt? Oder ist das eher so ein „Ach schau mal der Luciano macht das auch grade so“-Ding?

Ne tatsächlich nicht, mein Produzent der Barsky hat mich auf diesen Film gebracht. Ich höre nicht so viel Deutschrap, ich weiß zwar, dass der Luciano das macht, aber ich konnte diesen Sound garnicht definieren. Ich wusste garnicht was das ausmacht, wenn die Snair so versetzt kommt, aber das macht einfach voll Spaß und ist auch für live richtig geil. Ich habe mich da mal son bisschen ausprobiert. „Hühne“, „Dimmer“ und auch ein Song der noch kommen wird, „Sterben“ heißt der. Die Songs habe ich auch schonmal live gespielt, ich hatte letztens einen Auftritt in Essen und das macht schon sehr Bock, also ist schon ein Turn up-Faktor gegeben.

Die „Hingerotzt und rausgeballert“ Nummer die du auf Social Media betreibst, sind das alles Songskizzen die du als nicht gut genug für ne Single empfindest?

Ich hab ja so nen Teil „3 1/2“ gemacht, der war auf jeden Fall so einer! Den haben wir einfach mal in ner Session, da war ich ein bisschen angetrunken, aufgenommen. Ist auch nur eine Spur, ich hätte es ein bisschen frech gefunden den als Single rauszuhauen und dann dachte ich mir, komm, machste mal irgendwie dieses IGTV-Ding und guckst mal ob man damit Reichweite reinholt. Ansonsten die anderen Dinger, grade der letzte „Hingerotzt und raugeballert 3“, also das war schon stabil, den hätte man schon als Single rausdroppen können. Ich hab den gemacht wegen 10.000 Instagram Followern. Ich muss mir jetzt das nächste Ziel setzten bis der nächste Teil kommt, ich will natürlich immer ne Schippe drauflegen. Das nächste wäre vielleicht 15 Tausend, aber das ist noch bisschen hin.

Du hast grade gesagt du hast Live gespielt in Essen, was war das für Konzert? War das ein Sitzkonzert, oder Autokino?

„Umsonst und Draußen“ war das, die Leute konnten sich anmelden, es wurden auch nur 100 Personen zugelassen, war nach nem halben Tag ausverkauft. Das Ganze war vom Jugendamt organisiert, dann waren dort so Quadrate auf die Wiese gemalt und da durften immer sechs Leute rein. Die Leute mussten sich natürlich kennen und wenn sie ein Bier holen gegangen sind, mussten sie ne Maske tragen, aber ansonsten war das wie ein ganz normales Konzert. Die Leute haben mit sechs Leuten Moshpit gemacht in den einzelnen Quadraten…Sah sehr lustig aus. Hat echt Bock gemacht mal wieder auf der Bühne zu stehn.

Was sagt ein Pedaz zu Autokinokonzerten?

Habe ich bis jetzt noch nicht gespielt, war aber erst neulich auf einem eingeladen von den 257ers. Ist für den Künstler glaub nicht so geil und ich glaube für die Fans auch nicht so geil. Nicht zu vergleichen mit konventionellen Konzerten.

„Klicks bei Insta – Zwinger Zwinker – Jeder ist mit jedem Down wie behindert“ – das ist ne Line von dir auf der Vierfünfer EP. Lässt vermuten, dass du von der scheinheiligen Insta-Welt nicht viel hältst?

Man muss da natürlich ein bisschen mitmachen. Ich kann mir aber gut vorstellen dass bei manchen Künstler auch einfach ein PR-Typ dahockt um Reichweite zu generieren, bei anderen Künstlern was drunter kommentiert um Impressionen zu bekommen…Da denke ich natürlich: scheinheilig…Aber gut, man soll ja nicht alles auf die Goldwaage legen was ich sage, aber natürlich ist das eher – naja.

Diese surreale Welt lässt sich mit deinen Werten, deinem Sein als bodenständiger Malocher und Kumpel wahrscheinlich auch einfach nicht vereinen oder?

Ja, aber ich habe auch gemerkt, wenn ich Dinger von der Arbeit poste, wenn mal was Lustiges ist, oder wenn mir auf der Arbeit ne Punchline einfällt – natürlich hat das dann irgendwie mehr likes. Aber bin jetzt nicht den ganzen Tag auf der Suche nach dem perfekten Shot auf der Arbeit.

Machst dich auch verrückt, wenn du die ganze auf der Suche bist.

Ja habe da auch besseres zu tun als ständig irgendwelche Bilder zu posten. Da würde sich der Kunde auch bedanken *lacht*

Du bist grade Gesicht von der Kampagne „Anpacken.Machen.“. Was hat es denn damit auf sich? Erzähl mal n bisschen!

Die ganze Geschichte ist vom Bausenat Berlin geführt und die wollen einfach Azubis fürs Handwerk in Berlin akquirieren. Das ist auf jeden Fall eine Sache die ich nachvollziehen kann. Wir haben bei uns im Betrieb auch bis jetzt keine Azubis bekommen und das finde ich eine ziemlich wichtige Sache. Die haben mich dann gefragt ob ich dafür nicht nen Song machen möchte und haben mir vollkommen freie Hand gelassen. Wir haben ein ziemlich geiles Video dazu gedreht, das dürfen die dann natürlich für „Anpacken.Machen.“ benutzen. Ich hoffe es nutzt was. Und ich hatte echt Bock darauf, weil ich ja genau aus der Branche komme und wen, wenn nicht mich hätten sie fragen sollen *lacht*

Passt ja wie Arsch auf Eimer.

Genau passt wie Arsch auf Eimer, sehr gut ausgedrückt!

Hast du hintenraus noch was zu sagen?

Ich hoffe, dass die Leute irgendwie checken was echte Musik ist und was nicht so echt ist und dass irgendwann diese Playlisten-Hascherei und sowas aufhört. Da es nämlich echt viele Künstler wie mich gibt, für die es somit immer schwieriger wird wieder ein bisschen nach oben zu kommen. Ansonsten wünsche ich euch allen eine schöne Woche. Mehr nicht! *lacht*

Super, danke Pedaz!

Danke.

Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .