Feuerwasser 15 oder auch „Kenn ich schon“

Curse kann man den Legendenstatus nur schwer absprechen. Der Deutschrapverteran dürfte wohl den meisten ein Begriff sein und vor allem ältere Semester erinnern sich gerne an sein Album Feuerwasser zurück. Dieses wurde als als Jubiläumsbox „Feuerwasser15“ neu aufgelegt und die Intention ist klar: Geld! Geld! Geld! Hier bekommt der geneigte Fan für einen läppischen 3-Stelligen Betrag eine Schachtel voll mit alter Musik. Alte Lieder auf CD, alte Lieder auf Vinyl, alte Lieder als Acappella. Wer schon immer wissen wollte, wie oft man ein und das selbe Album in eine Box packen kann, der ist hier genau an der richtigen Adresse.

KC Rebell und der Selfiestick

Im besten Falle packt man Sachen in eine Box, die etwas mit der Musik zu tun haben oder gar eine Erweiterung dazu bilden. Wann und warum man nun damit angefangen hat, beliebte Produkte aus Inder-Shops in die Box zu packen, ist mir bis heute ein Rätsel.

 

Der Laserpointer

Stellt euch mal vor, Ihr kauft Euch für 49,99 Euro eine Deluxe-Box und am Ende ist ein Laserpointer drin. Ist wirklich so passiert. Neben einem Gildan oder Fruit of the Loom Shirt bekommt man in der AURA Box von Kool Savas für 20 Euro Aufpreis einen Laserpointer.

 

 

Schwesta Ewas Gummipuppe

In der Limited-Box zum aktuellsten Album „Aywa“ befindet sich tatsächlich eine Sexpuppe, die ihr zwar kaum ähnlich sieht, aber zumindest Schwesta Ewa nachempfunden wirkt. So geht Fannähe!

 

Genetikk und die Maske

Eine der größte Frechheit in der Box-Geschichte. Fassen wir zusammen: Eine Mantratuch (Ein scheiß fetzen Billigstoff) mit haufenweise Rechtschreibfehlern, eine Autogrammkarte ohne Unterschrift, eine DVD mit Inhalt, den es umsonst schon auf Youtube gab und eine Maske, die man gar nicht billiger herstellen konnte. Alles für die Gang!

 

Bildquellen: Screenshots Youtube
Noch mehr kuriose Boxinhalte findet Ihr hier:

Die bisher kuriosesten Boxinhalte