Seite auswählen

Shiml bei Feuer über Deutschland

Mit der Feuer über Deutschland Reihe wurde Acapella-Battlerap erstmals einem breiteren deutschsprachigen Publikum präsentiert. Nicht alle Rapper wussten diesen Umstand zu nutzen. Allen voran der damalige Selfmade-Records-Act Shiml, dessen nervös gestotterter Einstieg „achte auf dein Hinterbein, denn es könnte Shiml sein“ schon in der Sekunde, in der er seine Lippen verließ zum Klassiker wurde. Die Leistung des jungen Mannes im weiteren Verlauf des Battles fielen auch nicht überzeugender aus und so eröffnet er diese Liste vollkommen zurecht.

 

Tua und der Zettel

Was man Shiml allerdings zugute halten muss, ist der Umstand, dass er zumindest seinen Text konnte. Keine Selbstverständlichkeit, wie ein mit Blingbling-Ohrringen geschmückter, bemüht aggressiv auftretender Tua ebenfalls bei Feuer über Deutschland 1 eindrucksvoll unter Beweis stellte. Anstatt jedoch wie ein Mann gepflegt zu Choken(siehe der Fischer weiter unten) entschied er sich dazu, den Text einfach von einem Zettel abzulesen. Ob das die optimale Entscheidung war?

 




Der Fischer Choke

Ja jeder, auch das bekannteste Chimperator-Signing kann mal den Text vergessen. Was dem (sonst eigentlich solide abliefernden) Fischer bei DLTLLY gegen Lyrico passierte, hat aber mit Text vergessen nur noch wenig zu tun. Man schiebe es auf Alkohol, Zeitmangel, Nervosität oder was auch immer, aber hätte er sich einfach hingestellt und während seiner Parts Butterbrote geschmiert, wäre die Leistung nicht weniger miserabel ausgefallen. Eventuell doch der Zettel? (Minute 6)

 

Wie man jeden einzelnen Fan enttäuscht – Grundkurs

Eines der bekanntesten Battles der frühen Rap am Mittwoch Jahre war ohne Zweifel Main Moe vs Atzenkalle. Entsprechend groß war auch der Hype, als für die Splashbühne ein Acapella-Rematch angekündigt wurde. Alle Augen waren auf das Battle gerichtet und beide Rapper zeigten eindrucksvoll wie man es nicht macht. Energie? Nein! Punchlines? Naja! Spannung? Nope! Erwartungen erfüllt? Niemals!

 

Mike Ficton vs Pedaz

Als wäre die komplette Mimik und Gestik von Mike Fiction nicht schon peinlich genug, so hat er sich doch beim Battle gegen Pedaz mit seinen Lines ordentlich verschätzt. Manche Dinge kann man in einem Livebattle wirklich nur dann bringen, wenn man weiß, dass das Publikum auf der eigenen Seite steht. In seiner ersten Runde bringt er doch tatsächlich die Line „Du bist der erste Rapper, den keiner hier kennt“. Keine Sekunde später stimmt das komplette Publikum einen „Ruhrpott“ Sprachchor an und widerlegt direkt mal seine Aussage. Man achte gerne auch auf Sinan-G im Hintergrund. Einfach super.