27. Januar 2023
Suche
Englischsprachige Battlerapper, die man kennen sollte

Englischsprachige Battlerapper, die man kennen sollte

Marlo & Shuffle-T

Das vermutlich beste Team der Battlerapgeschichte! Wer Marlo und Shuffle-T ansieht merkt schnell, dass sie ihre Gegner wohl kaum mit bedrohlichem Auftreten oder körperlicher Präsenz einschüchtern können. Die beiden konzentrieren sich auch weniger auf Personals und Delivery, als schlicht und einfach darauf extrem witzig zu sein und das gelingt ihnen jedes einzelne Mal. Sie führen ihre Gegner derartig vor, dass diese entweder nur noch da stehen und sich schämen, oder die lustigen Lines selbst so feiern, dass sie anfangen mitzulachen.

 

 

Caustic

Der unangenehmste Gegner auf den man im Acapella treffen kann ist mit Sicherheit Caustic. Die Tatsache, dass er sich wohl quer durch die Facebook-Freundesliste seiner Gegner arbeitet – immer auf der Suche nach Skandalen die er aufdecken kann ist an sich schon Grund genug, nicht gegen ihn antreten zu wollen. Der Punkt, dass Caustic absolut Null Hemmungen hat, die privatesten und schmutzigen Details seiner Konkurrenten im Battle auszubreiten sollte spätestens klar machen, dass man es sich mindestens zwei mal überlegen sollte zum Battle anzutreten. Den umstrittenen Höhepunkt fand diese Strategie gegen Jefferson Price, als Caustic offen legte, dass eben dieser seine Verlobte mehrmals betrogen hatte und zwei der Frauen sogar namentlich nannte. Jefferson Price beendete danach seine Battlekarriere und irgendwie können wir das schon verstehen.

 

1 2
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .