19. Oktober 2019
Suche
Sido: Seine 10 besten Songs

Sido: Seine 10 besten Songs

Fotoquelle: Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
 

Sidos Karriere ist in der Deutschrap-Szene auf jeden Fall beispiellos. Von Playstation-Beats und besoffenen Kellergigs hin zu Kinofilmen und Platinplatten entstanden einige Songs, die mittlerweile als Klassiker gelten. Wir haben unsere Top 10 Sido-Tracks zusammen getragen:

Mein Block

Mein Block veränderte im Jahr 2004 schlagartig den Musikmarkt. Plötzlich war der totgesagte Deutschrap wieder da. Der Mann mit der silbernen Maske fegte durch die Rotation der einschlägigen Musiksender und bis heute können 30-Jährige wie auch 13-Jährige den Text auswendig mitrappen. Aus heutiger Sicht ist die Welle, die der Song vor 15 Jahren losgetreten hat noch viel beeindruckender und größer als man es sich je hätte erträumen können.

Mein Testament

Vielleicht beeindruckt der Song nicht mehr so, wenn man ihn heute erstmals hört. Ich erinnere mich aber noch ganz genau als ich im Winter 2006 erstmals den melancholischen Beat, der irgendwie an einen Trauermarsch erinnert gehört habe. Sido offenbarte auf „Mein Testament“ sein Innerstes, rechnete mit ungeliebten Verwandten ab, verabschiedete sich von guten Freunden und Gerüchte wurden laut, dass es sich sogar um sein tatsächliches, notariell beglaubigtes Testament handeln soll(ich weiß es bis heute nicht). Mittlerweile wurde der Text mehrfach angepasst und man fragt sich bei Live-Auftritten immer wieder, was er an gewissen Stellen wohl rappen wird.

Taxi

Auf Sidos Solodebüt findet man einige Hits. Taxi ist keiner davon. Völlig unterbewertet und von vielen jüngeren Deutschrap-Fans gar nicht wahrgenommen, wage ich zu behaupten, dass Taxi einer der heimlichen Stars auf Maske ist. Einer der stärksten Olli Banjos aller Zeiten, ein solide abliefernder Sido und ein Storyteller, der lange vor der Prime des Storytellings auf diesem Niveau die Szene überraschte.

Arschficksong

Eine von Sidos kontroversesten Nummern. Nachdem ihm Kritiker unterstellten, er würde hauptsächlich über Analverkehr rappen, entschied der junge Sido sich dazu, einen Song über Analverkehr zu veröffentlichen. Dass dabei ein solcher Klassiker entstehen würde, war wohl niemandem klar. Bis heute wird im Zugabe-Block bei Sidos Konzerten lauthals nach dem Arschficksong verlangt. Dadadada Daaaaaa Daaaaa Dadadada Daaaaaa Daaaaa

Gönnt Euch unbedingt dieses Video!

30-11-80

Spätestens seit Kool Savas und dem Beweis Mammutremix vor über 10 Jahren war klar, dass die Deutschrap-Fans Massenkollabos lieben. Sido fasste sich im Jahr 2013 ein Herz und lud das Who is Who der Szene auf sein 5. Soloalbum ein. Auch wenn nicht jeder der Rapper Top-Leistungen abliefert, man sich bis heute fragt, was nur mit Olli Banjo los war und was Smudo und Dr.Renz auf dem Lied verloren haben, sind es die vielen guten Parts und die Tatsache, dass derartig viele namhafte MCs zusammengekommen sind, die 30-11-80 einen Platz in den Deutschrap-Geschichtsbüchern sichern.

1 2
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned invalid data.