6. Dezember 2019
Suche
Heckmeck Discographie: Shindy – Vom Geheimtipp zum Platin-Rapper

Heckmeck Discographie: Shindy – Vom Geheimtipp zum Platin-Rapper

Fotoquelle: Cover: Shindy - Drama
 
Summary:

Seit Shindys Debütalbum sind mittlerweile sechs Jahre vergangen. Wir haben uns retrospektiv seine Diskographie angeschaut und geschaut, weshalb Shindy auch nach all den Jahren immer noch solch einen Hype genießt.

2016: DREAMS

Das dritte Soloalbum von Shindy und das letzte, was er unter ersguterjunge veröffentlichte. Zu großer Verwunderung war neben Shindy auch Laas Unltd. stark im Albumprozess involviert und war bei der Entstehung fast aller Songs mit im Studio. Mit „Roli“ konnte man zudem direkt zu Beginn der Promophase eine Single veröffentlichen, die die Richtung des Albums gut vorgab. Den Beat, gebaut von OZ, wurde sogar noch bevor Shindy den Song aufnahm Drake vorgeschlagen. Ein Glück für Shindy, dass sich Drake gegen diesen entschieden hat. Inhaltlich konnte man mit dem Album für absolut nicht überraschen: Shindy rappte über das, was seine Texte wohl am meisten ausmachen: Materialismus. Teure Hotels, teure Klamotten, teure Uhren. Neben dem Hype um das Album sorgte mit seiner Deluxe-Box aber auch ein anderes Thema für große Aufmerksamkeit. Nach langen Ankündigungen a la „der beste Boxinhalt aller Zeiten“ befand sich ein billiger Rucksack in ebendieser Box. Ein Thema, was drei Jahre später immer noch nicht ganz durch ist.

 

Bildquelle: Cover: Shindy – Drama

1 2 3 4
Geschrieben von
kollin
Kommentare

Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .