19. Oktober 2019
Suche
Shindy, KC Rebell & Co: Metaphern, die jeder Rapper schon mal hatte

Shindy, KC Rebell & Co: Metaphern, die jeder Rapper schon mal hatte

 
Summary:

Rapper – die Poeten unserer Zeit! Wir alle haben schon gehört, dass Goethe, Nietzsche, Kant und Schiller heute wohl Rapper oder zumindest Rap-Fans wären. Trotzdem vergreifen sich viele von ihnen immer wieder an den selben Metaphern – scheinbar ohne zu merken, dass sie nicht die Ersten mit dieser Idee waren.

Mein Lehrer hat nicht an mich geglaubt

Man war in der Schule alles andere als ein Überflieger und kein Lehrer hat in einem etwas positives gesehen. 10 Jahre später hat man dennoch ein gut gefülltes Bankkonto und möchte es nun allen zeigen – allen voran den ehemaligen Lehrern. Der König unter den „Niemand hat an mich geglaubt“-Lines.

Meine Lehrer fragten damals, „Was soll später aus dir werden?“

– Capital Bra auf „Berlin Lebt“

Meine Lehrer hab’n mich damals therapiert, dass aus mir nix mehr wird

– Bonez MC auf „Alles probiert“

Alle meine Lehrer meinten „Geh‘ und mach ’ne Maler-Lehre!“
Jetzt verdien‘ ich so viel Geld, als ob ich deren Zahnarzt wäre

– Shindy auf „Julius Caesar“

Scheiß auf die Lehrer, es zählt nicht, was sie sagen

– Kurdo auf „Nike Kappe umgekehrt“

Die Lehrer hab’n für meine Zukunft schwarz geseh’n
Dachten, dass ich scheiter‘, dass ich niemals etwas schaff‘ im Leben

– Gzuz auf „Wolke 7“

1 2 3 4
Geschrieben von
kollin
Kommentare

Kommentar

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned invalid data.