Seite auswählen

Wir haben einige Hochkaräter der Livebattleszene zum Frage-Antwort-Spiel gebeten. In dieser Ausgabe mit Onkel Oktomusch & Die Zwetschke, Bong Teggy, Falk, Khacoby & VT! Viel Spaß!

 

Onkel Oktomusch & Die Zwetschke

(Foto: Unten Links)

 

Was macht den Reiz an Acapellabattles aus und was fehlt der Szene noch?

Der Reiz ist das Puristische und Unverfälschte. Entweder du lieferst in diesem einen Moment ab oder du bist erledigt. Kein zweites Take, keine zweite Chance, kein Beat, hinter dem du dich verstecken kannst. In keiner anderen Disziplin bekommst du die Reaktion so unmittelbar zu spüren wie in einem Live-Battle. Das ist die Motivation, am Start zu sein und sich zu beweisen. Wenn’s nach hinten losgeht, kann es die Hölle sein, wenn du rockst, ist es der Shit. Was der Szene fehlt, ist schwer zu beurteilen. Die hat sich in den vergangenen zwei, drei Jahren so sehr weiterentwickelt, dass wir sagen, da fehlt nicht mehr viel. Wenn wir nach persönlichem Geschmack gehen, würde wieder ein bisschen mehr In-die-Fresse-Style und weniger Krampf-Analytik dem Ganzen ganz gut tun. Natürlich immer in Kombination mit ausreichend Gegnerbezug. Ohne den geht heutzutage halt nix mehr und das ist wohl auch gut so.

 

Angenommen Ihr dürftet zwei Personen aus dem Rapkosmos aussuchen, die gegeneinander battlen müssten. Wer wäre das und warum?

Live-Battle statt peinlichem Social-Media-Gefronte sollte zum Standard werden. Da könnten wir zig Namen nennen.

 

Gegen wen würdet Ihr selbst gerne noch ein Battle bestreiten?

An dieser Stelle Shoutout an Nedals Business-Herz.

 

Von all den Beleidigungen, die Ihr bisher über euch ergehen lassen musstet, bei welcher Line musstet Ihr selbst richtig lachen und wo fühltet Ihr euch ernsthaft getroffen?

Der Fall, dass ein Battle vorbei war und man gedacht hat: „Fuck, wie hat der das rausgefunden“ oder „Shit, der hat uns zerstört“ ist bislang noch nicht eingetreten. Gibt aber wohl auch nicht nix herauszufinden, mit dem man uns wirklich „zerstören“ könnte. Jokes über gewisse Äußerlichkeiten hört man sich an, feiert es bei einer klugen Umsetzung, aber das nimmt einen nicht mit.

 

Wie ist das Gefühl direkt vor einem Battle? Habt Ihr mehr Angst vor dem was der Gegner auspackt oder eher davor selbst nicht abzuliefern?

Eine gewisse Anspannung ist immer da. Vor allem in den Stunden vor dem Battle. Kurz bevor, und sobald es losgeht, macht man sich aber gezwungenermaßen locker und versucht einfach Spaß zu haben. Das ist schließlich der Grund, warum man das alles macht. Diese Einstellung lockert alles ein wenig auf. Ausschlaggebend für ein entspanntes Gefühl ist aber immer eine gute Vorbereitung. Wenn du weißt, du kannst den Text im Schlaf, bringt dich so schnell nichts aus der Ruhe. Dann feiert die Crowd es halt, oder eben nicht.

 

Auf den nächsten Seiten geht es mit VT, Bong Teggy, Falk & Khacoby weiter.