13. November 2019
Suche
Discographie: Flers Soloalben von Aggro-Berlin bis Energy

Discographie: Flers Soloalben von Aggro-Berlin bis Energy

Fotoquelle: Colucci Cover
 
Summary:

Kaum ein Rapper schaffte es über so einen langen Zeitraum Musik so erfolgreich zu veröffentlichen wie Fler. Der Rapper schaffte es immer wieder, sich selbst neu zu erfinden und der Szene beinahe Jahr für Jahr neue, moderne Sounds zu liefern. In dieser Zeit haben sich haufenweise Mixtapes, EPs und Alben angesammelt – Wir blicken auf einige seiner Besten zurück.

Neue Deutsche Welle

2005 erhob sich unter der Aggro-Berlin-Flagge ein Mann aus Sidos Schatten, den außerhalb der Szene niemand auf dem Schirm hatte. Flers erste Single NDW2005 schlug ein wie eine Bombe, lief auf VIVA und MTV in Dauerschleife und machte den Rapper schnell bekannt. Die Falco-Referenz, der wunderbar ausproduzierte Beat, das Ohrwurmpotential und das beeindruckend inszenierte Video beförderten Fler in die Oberliga und hielten den Song 17 Wochen in den Single-Charts. Auch Nazi-Vorwürfe, die von diversen Medien gestreut wurden schadeten Fler kaum und so wurde er von jetzt auf gleich zu einem Namen, auf den die Augen der kompletten Szene gerichtet waren.

Trendsetter

Etwa ein Jahr nach dem Debütalbum erschien die Single Papa ist Zurück und machte klar, dass Fler kein Interesse daran hatte, ein One-Hit-Wonder zu bleiben. Das Album Trendsetter chartete höher als der Vorgänger und auch die zweite Single erwies sich als gute Entscheidung. Produktionstechnisch sorgten Namen wie Tai Jason, Paul NZA, Beathoavenz und DJ Desue für ein hochwertiges Beatgerüst und Fler tat darauf was ein Fler ebenso tut. Er brachte einen deutschsprachigen Entwurf dessen, was gerade in den USA passierte und wurde dafür (wie auch heute) von den Einen gehasst und den Anderen geliebt.

1 2 3 4 5
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .