Seite auswählen

4Tune

ie ersDte große Aufmerksamkeit in der Battle-Szene konnte er im MZEE-Audio Battle Turnier erlangen: Dort traf er im Finale auf den bereits gehypten Battleboi Basti, musste sich allerdings gegen ihn geschlagen geben. In dem darauffolgenden Jahr nahm er das erste mal am VBT teil, kam auf Anhieb ins Viertelfinale, wo sich Mio Mao durchsetzen konnte. Im VBT Splash! 2013 kam er anschließend bis ins Finale gegen Persteasy. Seit 2013 sind 4Tune-Battles eher zur Seltenheit geworden, dafür darf man sich aber Jahr um Jahr auf Alben, EPs und Singles freuen. Ein neues Album steht schon in der Pipeline.

Würdest du, für jene die dich nicht weiter verfolgt haben kurz deinen Werdegang seit deinem letzten VBT-Auftritt zusammenfassen?

Nach dem VBT Splash 2013 gab es 2014/2015 und 2017 jeweils eine Albumauskopplung, wobei „Einer muss es ja tune“ auf Platz 28 und das Kollabo Album, mit dem Asiaten, „Bang Shui“ auf Platz 44 der deutschen Albumcharts landete. Zwischendurch kam es zu Features mit befreundeten Künstlern und diverser Auftritte unter anderem bei der VBT Tour, dem Splash dem Hip Hop Open und dem Mile of Style. Zudem habe ich den Support für u.a. B-tight, Eko, King Orgamsus und Greeen gemacht und arbeite jetzt wieder an einem neuen Soloalbum.

Was ist dir aus der VBT-Zeit am prägnantesten in Erinnerung geblieben?

Am prägnantesten war wohl die VBT Tour und der Splash Auftritt, den ich damals durch das VBT Splash gewonnen hatte. Auf dem Splash auftreten zu dürfen war ein unfassbar geiles Gefühl.

Welche Runden sind deiner Meinung nach die besten aus zehn Jahren VBT?

Das ist schwierig zu beantworten, da es durch die Jahre so viel Output gab. Aber ich denke die Highlight Runden waren die Finalbattles von Basti gegen Weekend.

Dieses Jahr findet ja das wirklich letzte VBT statt. Wie groß war die Versuchung nochmal dabei zu sein?

Ehrlich gesagt nicht sehr groß. Fand es schön, dass z.B. Urgesteine wie Tamo und Dima noch ein letztes Mal mitgemacht haben. Da kam das alte Feeling wieder ein bisschen hoch.
Aber die große Zeit der Online Battles ist wohl vorbei und alles wird irgendwie zur Fließbandproduktion. Aber ich schau mit Freude zurück, denn es war eine sehr geile Zeit.

Denkst du es ist gut, das VBT jetzt enden zu lassen?

Ja. Ich denke bevor das VBT ganz in der Versenkung verschwindet ist es gut gewesen noch einmal Präsenz zu zeigen. Der anfängliche Charakter den das VBT hatte ist auch nach einiger Zeit verloren gegangen als es immer mehr um die Aufmerksamkeit als um den eigentlich Battlecharakter ging. Das ist auch verständlich. Aber als man immer weniger durch das VBT reißen konnte und die eigentliche Motivation zu battlen verloren ging, sank auch die Aufmerksamkeit. Ich denke es ist jetzt einfach eine andere Zeit. Noch einmal zurück zu den Wurzeln zu gehen und dann den Deckel drauf zu machen war eine gute Entscheidung.

Wenn du eine deiner Runden ändern könntest, welche wäre das und was würdest du anders machen?

Die Hinrunde Runde gegen Mio war glaub ich das chaotischste Wirrwarr, was ich je abgegeben hatte. Und die 1. Splash Final Runde gegen Steasy hätte ich im Nachhinein anderes aufgebaut und deutlich aggressiver gestaltet.

Gibt es von dir in Zukunft musikalische Projekte zu erwarten?

Ja. Nach Bang Shui kommt jetzt mein Soloalbum, welches schon so gut wie ready ist. Infos und Output gibt’s demnächst auf dem Bang Shui YT Kanal von Asien und mir.