24. September 2019
Suche
Fler, Vega & Pimpulsiv – Die vergessenen Alben der 2000er

Fler, Vega & Pimpulsiv – Die vergessenen Alben der 2000er

Fotoquelle: Albumcover "Als wären wir Freunde"
 

Maeckes & Plan B – Als wären wir Freunde

Wir schreiben das Jahr 2007 – lange vor dem großen Orsons Hype, lange bevor Chimperator von Cro an die Spitze der Musiklandschaft befördert wurde, vor den Maeckes Gitarren-Konzerten und Plan Bs Liedern über das zerschneiden von Kernobstgewächsen. Zu dieser Zeit veröffentlichten zwei Viertel der Orsons ein Kollaboalbum, das in Kennerkreisen hohe Wellen schlagen sollte. Zuvor hatten die beiden als Moderatoren durchs HipHop-Open geführt, mit gelungenen Parts die erste Feuer über Deutschland DVD gerockt und auch schon gemeinsame Songs produziert – jetzt blickte Deutschrap gespannt auf die Kollabo-Platte der Stuttgarter MCs. Betrachtet man den aktuellen Output der beiden Rapper, fällt es schwer zu glauben, wie straight HipHop „Als wären wir Freunde“ eigentlich ist. Fantastisch ausproduzierte Beats, die aber bei weitem nicht so verrückt daherkommen, wie man es heute von den beiden kennt, wurden durchgehend solide berappt. Tatsächlich war es aber die Themenwahl, die das Album zu etwas Besonderem machte: In manchen Songs nahm man sich selbst einfach weniger ernst, ersetzte mal die Endwörter jeder Line durch Geräusche und verzichtete auf „Sin City“ sogar komplett auf das Rappen um einfach eine Geschichte zu erzählen. Deutschrap war begeistert und die beiden schafften es in den kommenden Jahren, ihre Namen noch wesentlich bekannter zu machen. Fußend auf einem Album, das heute leider weitgehend aus dem Deutschrap-Gedächtnis verschwunden ist.

1 2 3 4 5
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned invalid data.