24. Juli 2019
Suche
Hype Awards 2019: Die Gewinner – mit Sido, Samra & Shindy

Hype Awards 2019: Die Gewinner – mit Sido, Samra & Shindy

Fotoquelle:
 
Summary:

Die Hype-Awards wurden zum ersten mal in der Verti Music Hall in Berlin verliehen. Wir haben alle Gewinner für Euch.

So eben ging die erste Verleihung der Hype-Awards, dem „großen“ Preis für Deutschrap und allem, was dazugehört, zu Ende. Die Verdi Music Hall war restlos gefüllt und vermutlich waren im Publikum mehr Rapper zu sehen als jemals im Splash! Backstage. Die Stimmung wirkte schon auf dem roten Teppich recht locker – man konnte den Hiphop-Gedanken während dem kompletten Event sehen. Keine Beefs, keine schlechte Stimmung – alle verstehen sich. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass die ganze Veranstaltung relativ unspektakulär von der Bühne ging. Gut drei Stunden ging die Show, die aufgrund diverser technischer Probleme mit dem Livestream leider einen Fehlstart hinlegte, dennoch aber einige Highlights bieten konnte. Nachdem ich eigentlich schon während den ersten fünf Minuten nach einem super unangenehmen „ironischen“ (hihi) Auftritt von Namika ausschalten wollte, um Stranger Things fortzusetzen, habe ich mich dennoch dagegen entschieden und bin stark geblieben. Einige andere, bessere Auftritte (eigentlich war es nur Sido), konnten das Ganze leider nicht richten. Die Live-Acts waren durch die Bank eine Katastrophe. Texte vergessen, Autotune bis zum Anschlag und Lil Shrimp. Den Vollplayback-Auftritt von Kalim lassen wir mal so stehen. Wir haben die Veranstaltung live verfolgt und für Euch alle Gewinner, inklusive unserer Einschätzung dazu, zusammengefasst.

Hype Künstler

Der Hype Künstler. Die Königsdisziplin. In der wohl begehrtesten Kategorie stritten sich einige der angesagtesten Künstler des Landes um den Award. Am Ende konnte Mero das Rennen für sich entscheiden, der unter anderem mit seinen Videos im vergangenen Jahr viel Aufmerksamkeit generieren konnte. Ein bisschen merkwürdig allerdings, dass er auch als Newcomer nominiert wurde. Mero selbst war, wie viele nominierte, nicht vor Ort und nahm seinen Preis daher auch nicht persönlich entgegen.

Hype Künstlerin

Abgesehen davon, dass wir es ein wenig absurd finden, dass Frauen eine eigene Kategorie bekommen und die Geschlechter bei den Awards getrennt bewertet werden, liest sich die Nominiertenliste durchaus gut. Mit Juju und Nura sind glatt beide ehemaligen SXTN-Mitglieder als Soloacts nominiert. Doch bei diesem Award gab es gleich die erste große Überraschung. Nicht etwa Juju, die mit ihrem Album so gut wie alle Kritiker überzeugen konnte und sich nun Gold-Rapperin nennen darf gewann den Award, sondern Loredana – die bisher noch kein Album oder eine EP veröffentlicht hat. Sie selbst war persönlich nicht vor Ort, sondern hat eine Videobotschaft aus dem Studio zum Besten gegeben. Glückwunsch an Loredana.

Auf der nächsten Seite geht es mit den Gewinnern der Crews, dem Hype-Song und den Labels weiter.

1 2 3 4 5
Geschrieben von
kollin
Kommentare

Kommentar