13. November 2019
Suche
Sido, Prinz Pi, Massiv & Co: Berliner-Rap bevor alle Rapper nach Berlin kamen

Sido, Prinz Pi, Massiv & Co: Berliner-Rap bevor alle Rapper nach Berlin kamen

 
Summary:

Heute sind sie alle Berliner. Anfang des Jahrtausends waren Stuttgart, Hamburg, München und Frankfurt die Places to be für aufstrebende Rapper. Die Szene in Berlin war etwas Eigenes. Eigener Sound, eigene Mentalität, eigene Regeln. Niemand hätte erwartet, dass die Bundeshauptstadt jemals zur Raphauptstadt werden könnte.

Kool Savas

Heute würde man Savas keiner Stadt mehr zuordnen. Anfang des Jahrtausends sah die Sache völlig anders aus, denn jedem war klar, der Mann ist Berliner. Der selbsternannte King of Rap mischte aus dem Royal Bunker heraus mit seinem speziellen Rapstil die komplette Szene auf. Er schien der MC zu werden, auf den sich alle einigen können und noch heute ist eine Sache unumstritten: Rappen kann der Mann – und wie er das kann. Auf sein Konto geht nicht nur der bekannteste Disstrack aller Zeiten, sondern auch fünf erfolgreiche Soloalben und diverse Kollaboprojekte. Savas arbeitete auf den Kollaboalben mit gestanden Musikern wie Azad, Sido und Xavier Naidoo zusammen. Noch heute scheint ein Karriereende nicht in Sicht.

1 2 3 4 5

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .