27. Januar 2023
Suche
Zum letzten VBT: Wir haben mit einigen Veteranen gesprochen #2

Zum letzten VBT: Wir haben mit einigen Veteranen gesprochen #2

ME-L Techrap

Einer der wenigen Rapper, die es geschafft haben, dass Turnier gleich zwei Mal zu gewinnen: Einmal im Team mit MoooN und einmal alleine im VBT Elite 2016. Dort konnte er sich völlig souverän, schon fast spielerisch leicht gegen all seine Gegner durchsetzen und am Ende völlig verdient den Sieg holen. Doch auch bei seinen ersten Teilnahmen, im Jahr 2011 und 2012 konnte er sich bereits beweisen, musste sich allerdings gegen Favoriten wie Weekend und Scotch geschlagen geben. 

Würdest du, für jene die dich nicht weiter verfolgt haben kurz deinen Werdegang seit deinem letzten VBT-Auftritt zusammenfassen?

Hallo erst mal. Seit dem VBT Elite bin ich etwas in den Hintergrund gerückt. Ich habe hier und da einen Song veröffentlicht oder bin bei anderen Projekten als Gast dabei gewesen. Ich schreibe immer noch regelmäßig und werde nicht verschwinden aber ich lasse mir Zeit für Einzelprojekte, die dann aber ganz besonders werden sollen. Die meiste Zeit verbringe ich musikalisch damit, unser Label, unser Studio und unsere Künstler aufzubauen. Ich helfe sehr viel beim Texten und mischen und treibe somit auch mein zweites Standbein voran.

Was ist dir aus der VBT-Zeit am prägnantesten in Erinnerung geblieben?

Puuuh, es war einfach rückblickend eine geniale Zeit. Der Druck, in kurzer Zeit Runden fertigzustellen war irgendwie schon ein nicer Ansporn und das gesamte Competition Ding ist einfach voll meine Welt. Man erinnert sich auch einfach an so viele Momente, wie sich das Team über die Jahre aufgebaut hat und wer sich dort nun als echter Freund herauskristallisiert hat. Es war natürlich extrem viel Stress und Zeitaufwand aber die dadurch resultierende Erfahrung ist unbezahlbar.

Welche Runden sind deiner Meinung nach die besten aus zehn Jahren VBT?

Das kann ich nicht wirklich beantworten.
Die Vielfalt ist einfach das Schöne am VBT. Es ist wie Tekken, mit 1000 Kampstyles und alles trifft aufeinander. Nice. Wenn ich jetzt ohne noch mal zu recherchieren kurz nachdenke, kommen mir einfach gleich paar Runden in den Sinn, welche einen Eindruck hinterlassen haben. Esta hr gegen Esmaticx, Coru’s Jesus Runde, Weekend RR gegen Lucs, Scotch HR gegen T-Jey 2010 glaube, Lance in der Wohnung, alle Runden von MoooN 2013!!!!! Es gibt zu viele.

Dieses Jahr findet ja das wirklich letzte VBT statt. Wie groß war die Versuchung nochmal dabei zu sein?

Die Versuchung war nicht allzu groß aber so ganz kann ich meine Finger nicht davonlassen. Ich nehme dieses Jahr quasi auch aktiv Teil. Mir ist aber schon lange bewusst, dass die eigene Teilnahme dann doch zu viel des Guten ist. Ich habe wirklich genug gebattlet dort. 2016 habe ich auch nur mitgemacht, weil mein Videomann mich überredet hat und wir die Idee mit dem Schlüssel hatten. Somit konnte ich gechillt mit Audios battlen und andere vor der Kamera rumhampeln lassen. Das war die wahre Intention dahinter.

Denkst du es ist gut, das VBT jetzt enden zu lassen?

Ich weiß nicht. Mir liegt das VBT am Herzen, unabhängig von Klickzahlen und Konkurrenzturnieren. Ich mag die Art und Weise, wie dort bewertet wird. Zumindest sind Punchlines bis heute ein wichtiger Faktor dort und das kann mir kein anderes Turnier bieten. Es gibt so viele Battle-Platformen mit großer Reichweite aber so wenig Wirklichem Battle für meinen Geschmack. Ja….Geschmacksache. Deswegen ist es schade, dass dieses Turnier nun nicht mehr existieren soll. Aus der Reichweiten-Perspektive verstehe ich es aber.

Wenn du eine deiner Runden ändern könntest, welche wäre das und was würdest du anders machen?

Alle. Ich bin nie zufrieden. Stimmeinsatz, Konzept, Mische, Video. Ich würde an jeder Runde mindestens eins davon gern verbessern. Ich würde gern alle 2011er Runden mit der ENTF-Taste bearbeiten, da ich dort nicht rappen konnte und nicht eine Punchline hatte. Wiederum hätte ich ohne die Teilnahme 2011 nichts gelernt für die Folgejahre.

Gibt es von dir in Zukunft musikalische Projekte zu erwarten?

Wie oben bereits erwähnt, definitiv! Ich werde jetzt nicht mein gesamtes ICH auf den aktuellen Film bringen, das sollte bei meinen Prioritäten und Ansprüchen an mich selbst, welche nicht Musikalität des Grauens sind, klar sein. Ich werde nie versuchen, mich selbst in irgendein aktuell funktionierendes Muster zu zwingen. Ich will trotzdem Pionierarbeit leisten, wenn auch in erster Linie für mich und die paar da draußen, die so etwas honorieren. So lange ich weiß, dass ich in meinem Bereich der beste bin, geht es mir gut haha. Wer will mich holen? Den Rest stecke ich in andere Künstler und ins Label. Vielen Dank und schönen Gruß, jo.

 

1 2 3 4 5 6 7
Kommentare

Follow @heckmeck_tv

Instagram has returned empty data. Please authorize your Instagram account in the plugin settings .