19. August 2019
Suche
Ufo361, Fler & Sido: Deutschrap-Songs mit Ami-Features

Ufo361, Fler & Sido: Deutschrap-Songs mit Ami-Features

Fotoquelle: ARGO-Konzerte,Alternarena,Festival,Konzert,Livekonzert,Livemusik,Musik,RiP,Rock im Park 2018,Ufo361 //Stefan Brending / Lizenz: Creative Commons CC-BY-SA-3.0 de
 
Summary:

Amerikanische Rapper sind nach wie vor die größten Stars der Musikszene, schaut man auf die Streamingzahlen von Drake oder Travis Scott, wirkt Deutschrap daneben erschreckend winzig. Da in Amerika auch die Trends definiert werden und die Rapper die Sounds der nächsten Jahre prägen, ist der Wunsch diverser deutscher Artists, mit einem ihrer Idole einen Song aufzunehmen entsprechend groß. Ufo361 hat bereits in mehreren Interviews davon gesprochen, ein Feature mit Future zu wollen – nun hat er es geschafft, scheinbar war ihm das sogar sage und schreibe 100.000 Euro wert. Für einen einzigen Part. Wir haben uns weitere Songs angeschaut, in denen deutsche Rapper sich einen Act aus Übersee als Feature geholt haben, ob nun gekauft oder nicht.

Noch mehr von Ufo

Ufo361 gilt wohl als einer der größten Bewunderer diverser Amerikanischer Rapper, seine Inspirationen sollten findige Journalisten (hehe) und Fans an seinen Songs definitiv raushören. Future ist wohl vom Namen her sein größtes Feature, aber auch vorher konnte Ufo schon mit einigen Rappern und Produzenten aus Übersee zusammenarbeiten. Zum Beispiel konnte man einige Beats von Ronny J auf seinem vorherigen Album hören, der unter anderem schon für Rapper wie XXXTentacion, Eminem, Bhad Bhabie und 6ix9ine produziert hat. Mit Senkrechtstarter Rich the Kid gab es ebenfalls schon einen Song, sein bisher größter „Erfolg“ war wohl die Zusammenarbeit mit Quavo, der mit den Migos weltweit für Aufmerksamkeit sorgen konnte.

1 2 3 4 5 6 7
Geschrieben von
kollin
Kommentare